„Den Gewinn zu beschützen bedarf es so viel Kraft, wie ihn erst zu erwerben“

(Ovid)

Wir haben uns auf die Betreuung vermögender Unternehmerfamilien des Mittelstandes, der freien Berufe, von Familienstiftungen und gemeinnützigen Stiftungen spezialisiert.

Unsere Stärke liegt in der Entwicklung individueller Strategien für das Wachstum und den Erhalt des Substanzvermögens der Familien unserer Kunden – ebenso für nachhaltige Entnahmepläne, den durchdachten Vermögenstransfer und karitative Ziele.

Diese an den Anforderungen unserer Kunden entlang entwickelten Strategien setzen wir konsequent in deren Sinne um und begleiten sie fortlaufend.
Dabei agieren wir Hand in Hand mit spezialisierten Experten unseres Netzwerkes in den Bereichen Steuern und Recht – alternativ gerne auch mit langjährig bewährten Beratern der Familien in diesen Bereichen.

Die praktische Umsetzung der Strategien  in unserer Zusammenarbeit findet ausschließlich mit den „puren“ Assetklassen Aktien, Renten und Immobilien statt.

Immobilien

Seit fast zwei Jahrzehnten bewegen wir aktiv das Asset Immobilien in den Vermögensstrukturen unserer Kunden und auch in unseren eigenen.

Es liegt in der Natur dieser Assetklasse, auf Liquidität, Vermögen und Steuern erhebliche Wechselwirkungen auszuüben. Das kann gewinnbringend genutzt werden – sich aber auch unverhofft ins Gegenteil wenden.

Bei aller Leidenschaft für Immobilien wissen wir aus Erfahrung, dass es gerade hier und in der heutigen Zeit auf eine transparente und differenzierte Abbildung des Immobilien-Portfolios und einer laufenden Überprüfung der „Passform“ der einzelnen Objekte mit der übrigen Vermögensstruktur und Zielsetzung ankommt.

Wir verstehen jedes Objekt als Profitcenter: Rendite, Marktgängigkeit, Finanzierungsstruktur, Wertsteigerungspotential und steuerlicher Wirkungsgrad – alles im Kontext betrachtet ist hier deutlich mehr als die Summe der einzelnen Positionen.

Von der Projektierung/dem Erwerb über das laufende Monitoring bis hin zur Übergabe an die nächste Generation oder Veräußerung begleiten wir die Objekte unserer Kunden als integralen Bestandteil des Gesamtvermögens.

Wertpapiervermögensverwaltung

Unsere Überzeugung ist, dass Kapitalmärkte dem Erreichen der Ziele und damit dem Wohlergehen der Menschen dienen können. Diese Philosophie spiegelt sich in der Architektur der von uns betreuten Portfolios wider.

Sicherheit für die lange Frist wird im gängigen Risikomanagement nicht angemessen adressiert.

Wir haben im Rahmen der Zusammenarbeit mit vermögenden Privatkunden den zunehmenden Bedarf nach langfristiger Sicherheit erkannt.

Die Index Capital(Dr. Andreas Beck/Portfolio- und Risikomanagement) hat für institutionelle Investoren ein spezifisches Risikomanagement für die lange Frist entwickelt.

Daher haben beide Parteien eine Kooperation beschlossen, deren Ziel darin besteht, die aktuellen Ergebnisse der Kapitalmarktforschung Privatinvestoren verfügbar zu machen.

Wegen der offensichtlichen Parallelen der Weltwirtschaft zu anderen offenen Systemen, welche auf nicht vorhersehbare Stressereignisse selbststabilisierend und spontan durch die Einnahme neuer Gleichgewichtszustände reagieren, wurde für diese Portfolioarchitektur die Bezeichnung „Ultrastabiles Portfoliomanagement“ gewählt.

(„Ultrastabil“ ist in der Mathematik und Systemforschung ein etablierter und geläufiger Begriff, den Heinz von Foerster und Norbert Wiener in 1950er Jahren eingeführt haben. In den letzten Jahren hat Nassim Taleb den Begriff „Antifragil“ populär gemacht.)

Das Ergebnis ist ein evidenz- und regelbasiertes Portfolio- und Risikomanagementmodell, welches fortlaufend von der Index Capital und seinen Partnern (Institut für Vermögensaufbau AG, Prof. Dr. Thorsten Hens, Universität Zürich, u.a.) weiterentwickelt wird. Jede Weiterentwicklung wird in engem Austausch mit Hackler & Hoffmann auf deren Nutzwert für vermögende Privatanleger geprüft.

Die Stärke und Robustheit des Modells liegt auch in seiner Einfachheit begründet: innerhalb des Portfolios kommen ausschließlich hochliquide, klassische Wertpapiere zum Einsatz (Aktien-ETFs und – Anlageklassenfonds, Staatsanleihen als Einzeltitel).

Komplexere Papiere wie Derivate o.ä. werden ebenso ausgeschlossen, wie taktische bzw. spekulative Ansätze im Rahmen des Portfoliomanagements.

Die Umsetzung bieten wir ab Anlagevolumina von ca. 1 Mio. EUR an.